Tipps für Ihren Aufenthalt an der Talsperre Kriebstein

Um Ihnen bei Ihren Planungen behilflich zu sein, haben wir einige Sehenswürdigkeiten und besondere Angebote der Region nachfolgend zusammengefasst. Die Mitarbeiter der Jugendherberge helfen Ihnen selbstverständlich gern bei der individuellen Zusammenstellung.

Sport und Freizeit

Als ausgewiesene Wassersport-Jugendherberge verfügt die Herberge in Falkenhain über einen eigenen Ruderbootverleih (abendliche Fackelfahrten auf dem Stausee möglich), Liegewiese mit Naturstrand, Volleyballplatz, überdachte Freiterrasse mit Tischtennisplatten und Großschachfeld, Spiel- und Bolzplatz, sowie eine kleine Kegelbahn. Lagerfeuer- und mehrere Grillplätze befinden sich ebenfalls auf dem Gelände. Zudem stehen Sport und Spielgeräte, sowie Fernseh- und Videogerät zur Ausleihe zur Verfügung. Auf einem kleinen Reiterhof in der Nähe können Anfänger und Fortgeschrittene die Natur im Sattel erleben. Ein besonderes Highlight ist der neu entstandene Kletterwald am Kriebsteiner Hafen: für Gäste der Jugendherberge Falkenhain gelten Sonderkonditionen!

Wanderungen und Ausflüge

Ziele für Tages- und Halbtageswanderungen finden sich rund um die Jugendherberge reichlich. Wie wäre es mit Wanderungen an den Ufern des Stausees. Dabei können Sie den Fährbetrieb zwischen Kriebstein und Mittweida mit verschiedenen Anlegestellen (u. a. an der Jugendherberge) nutzen. Weitere Ausflugsziele sind unter anderem die nahe gelegene Wasserskianlage Rossau, die Gellertstadt Hainichen (Camera Obscura), das Freilichtmuseum "Mittelalterliche Bergstadt Bleiberg" in Sachsenburg mit gleichnamigem Schloss, die Stadt Chemnitz mit Sächsischem Industriemuseum, das Schloss Lichtenwalde, Augustusburg mit Schloss, Motorradmuseum und Sommerrodelbahn, die historische Bergstadt Freiberg mit Dom oder das Erlebnisbad "RIFF" in Bad Lausick.

Routenvorschläge

  • Areal um die Talsperrenmauer und die mittelalterliche Burg Kriebstein (Führung möglich)
  • Rundfahrten mit Fahrgastschiffen auf dem neun Kilometer langen Stausee
  • Wanderung über das "Raubschloss" nach Ringethal (Kirche mit der kleinsten Silbermann-Orgel)
  • stromaufwärts an der Zschopau über eine Hängebrücke in die Hochschulstadt Mittweida (Stadtkirche, Heimat-, Raumfahrtmuseum, Wasserkraftwerk, städt. Freizeitzentrum, Minigolf) oder weiter zum Silberbergwerk „Alte Hoffnung Erbstolln“ in Schönborn-Dreiwerden (Schaubergwerk) mit Führung und Bootsfahrt untertage
  • stromabwärts entlang der Zschopau nach Waldheim mit Sächsischem Strafvollzugsmuseum in der Justizvollzugsanstalt und Florena-Werk (Führungen nach Vereinbarung)